« zurück zur Übersicht

Landesbaupreis 2012 für Schulbau in Schwerin

Bild zum Beitrag
Architekt Klaus Petersen, Mitglied der Landesgruppe Nord der DASL, hat mit petersen pörksen partner architekten und stadtplaner einen der beiden Landesbaupreise 2012 Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Ausgezeichnet wurde der Neubau für das Gymnasium "Ecolea", einer privaten Bildungseinrichtung in Schwerin.
Aus den Anmerkungen des Preisgerichts:
„[Das Schulgebäude] zeigt auf nachhaltige und zukunftsweisende Art, wie Lern- und Lehrorte für Schüler und Lehrer angelegt und gestaltet werden können, um motiviertes und differenziertes Arbeiten in der Schule zu fördern....
"
Aus dem Erläuterungsbericht:
"Das  am Rande der Schweriner Innenstadt gelegene Gebäude folgt dem architektonischen Leitbild von “Gartenhäusern” am See. Der etwa 5.000 qm große Baukörper gliedert sich in ein Ensemble aus maßstäblichen zweigeschossigen Häusern, die miteinander verkettet sind. Die historischen Gartengrundstücke der Schelfstadt, der barocken Stadterweiterung Schwerins, reichten ursprünglich bis zum See und sind nun lediglich durch eine Straße von ihm getrennt. Die Schule befindet sich auf diesem Gartengrundstück zwischen Stadt und See. Die Gliederung des Hauses nimmt dabei Bezug auf die ehemalige Parzellierung der Gärten und den Maßstab der Stadt."
Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden link: Landesbaupreis 2012
Eine Broschüre zum Landesbaupreis 2012, herausgegeben vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus, der Architektenkammer und der Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern, ist unter dem folgenden link erhältlich:
Broschüre Landesbaupreis 2012

Die Fotos der Bildergalerie wurden freundlicherweise vom Büro petersen pörksen partner zur Verfügung gestellt, © bild_raum, S. Baumann, Karlsruhe .

Bildergalerie

                 
Zum Starten der Bildergalerie bitte auf eines der Bilder klicken

 
« zurück zur Übersicht