« zurück zur Übersicht

Mittwoch, 4. Juni 2014, 18.00 Uhr

Vorträge "Innovation durch Regionale Baukultur" und "Umnutzung landwirtschaftlicher Hofstellen und Altgebäude"

Hochschule 21 in Buxtehude

Eine hohe Qualität der gebauten Umwelt – von einzelnen Gebäuden über Ensembles bis hin zu Orts- und Stadtbildern – ist von herausragender Bedeutung für die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden. Baukultur stiftet regionale Identität und ist ein wichtiger Standortfaktor.

Das Forum Bau–Kultur–Land soll eine Plattform für alle Interessierten in der Region zwischen Elbe und Weser werden, um gemeinsam die Baukultur zu entwickeln und zu fördern. Ziel ist es, anknüpfend an die landesweit orientierten Aktivitäten des Netzwerkes Baukultur Niedersachsen konkreter und lokalspezifischer Projekte und Themen zu behandeln, die besonders für diesen Raum von Bedeutung sind. Dies gilt beispielsweise für Probleme bei der Nachverdichtung in kleinen Ortschaften,
zunehmendem Leerstand in ländlichen, von Schrumpfung bedrohten Räumen oder dem Umgang mit sogenannten Alternden Wohngebieten im suburbanen Bereich. Aber auch die besonderen Merkmale des regionalen Bauens sollen herausgearbeitet und bewusst gemacht werden.

Einladungsflyer

Veranstaltungsort:
Hochschule 21
Harburger Straße 6 / 21614 Buxtehude
Aula R410 (2.OG)
 

 
« zurück zur Übersicht

 
» Termine